English

Deutschland, 1996

Becky Bernstein Goes Berlin

Becky Bernstein, gerade von ihrem Lover sitzengelassen, verordnet sich selbst und ihrer chaotischen Wohnung eine radikale Diät. Während sie sich über Berge von ausgedienten Klamotten, alten Schallplatten und Liebesbriefen hermacht und dabei brav an ihrem Mineralwasser nippt, werden Erinnerungen an ihre wilden Jahre wach: wie sie sich in New York Hals über Kopf in den Berliner Studenten Jürgen verliebte, wie sie ihm in die flippige WG nach Berlin folgte und seitdem nie mehr von dieser Stadt lassen konnte. Schließlich ist Karstadt fast so toll wie Macy’s!

Übersetzung: Sigrid Ruschmeier
Piper Verlag, 1996
302 Seiten
gebunden – auch als Taschenbuch
«Becky Bernstein Goes Berlin» inspirierte den großen Künstler und Satiriker F.W. Bernstein zu dieser Karikatur.